RSS Facebook

Karte des Baues 

Villa von Franz Petschek

 
Winstona Churchilla 4 | Ústí nad Labem - centrum 1348
Autor:
Paul Brockardt
Bauzweck:
Wohnbau
Aufbau:
1929 - 1931
Stil:
francouzský neoklasicismus s prvky art déco
Über den Bau

Die Villa, die in sich Elemente gleich mehreren architektonischen Stilen vereinigt, ließ sich Franz Petschek, ein weiterer Mitglied der reichen Unternehmensfamilie aus der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts, bauen. Er entschied sich den Luxuspalast gleich in die Nachbarschaft des Hauses seiner Eltern zu situieren. Er nützte ihn aber nicht zu lange. Petscheks waren jüdischer Herkunft und mussten aus Ústí nad Labem/Aussig an der Elbe vor Nazis entfliehen. Die Nazis errichteten in der Villa schließlich ihr Polizeipräsidium und nach dem Weltkrieg wurde daraus für lange Zeit Dům pionýrů a mládeže (Haus der Pioniere und der Jugend). Heute siedelt in der Villa die Schulinspektion. Das Haus ist in der Liste der immobilen Kulturdenkmäler eingeschrieben.

Es ist Frage, ob Max Spielmann, der Architekt, der für Familie Petschek in Prag arbeitete, sich auf dem Entwurf auch beteiligte.

Mögliche Vorbilder

Schlösschen Petit Trianon in Versailles bei Paris - Arch. Ange-Jacques Gabriel (1762-1768)

Wo kann man den Bau finden

Mapy.cz