RSS Facebook

Karte des Autors 

Über den Autor

[IMG]

Erwin Katona

 
Über den Autor

Sein Leben ist in Geheimnis eingehüllt. Es ist uns nicht gelungen, jedwede Daten darüber, wo er geboren oder gestorben ist, festzustellen. Der Architekturhistoriker Zdeněk Lukeš gibt an, dass Katona irgendwann in 20. Jahren des letzten Jahrhunderts nach Prag aus Budapest umzog. In Prag schuf er ein paar Wohnbauten im Geist des emotiven und später eher distinguierten Funktionalismus. In Ústí nad Labem/Aussig an der Elbe baute er drei Villen.

Vor dem II. Weltkrieg emigrierte Katona nach England. In dem Jahre 1947 nahm er mit der Gruppe MARS Group an dem sechsten Kongress von CIAM an. Er starb wahrscheinlich auch in England. Mehr über sein Schicksal weiß der Prager Spezialist für sein Werk Martin Halata, der eine ausführliche Publikation vorbereitet und für sie einen Herausgeber sucht.

Monografie

Kleespies, B. (Basilej); Architekt Ervín Katona; SERVICE DES PAYS S.A. (ÉDITION), Amsterdam - Bale - London - Prague - Rio de Janeiro, 1938

Literatur

Lukeš Zdeněk; Splátka dluhu, Praha a její německy hovořící architekti 1900-1938; Fraktály Publishers, Praha, 2002; str.78-83

Bauten an anderen Orten

Milíčův dům v Praze (1933, 1936)

Činžovní dům U studánky 1 v Praze (1936)

Činžovní dům U smaltovny 16 v Praze (1938)

Činžovní dům Klimentská 6 v Praze

Bauten des Autors

[IMG]

1930 Villa Pick

[IMG]

1934 Villa Pietschmann

[IMG]

1931 Villa Klimsch